zum Hauptinhalt
Etwa 30 Neugeborene leben derzeit in einem Schutzkeller nahe Kiew. Sie wurden von Leihmüttern für ausländische Paare geboren.
© Biotexcom / Montage Tagesspiegel
Tagesspiegel Plus

Die Bunker-Babys von Kiew: „Für die Eltern war klar: Wir holen unseren Sohn, komme was wolle!“

Geburten in Kellern, Babys in Bunkern: Hier erzählt Maria Holumbovska von der Reproduktionsklinik Biotexcom, wie gefährlich das Geschäft mit Leihmüttern ist.

Von Maria Holumbovska

Wie eine fensterlose Lagerhalle sieht er aus, dieser Schutzbunker in Kiew. Die glatten Wände in hellen Farben gestrichen, an einigen lehnen Metallregale, gut gefüllt mit Konserven, Essensvorräten, Windeln und Babynahrung. In einem Zimmer stehen Baby- und Kinderbetten auf Rollen. Krankenschwestern mit Masken tragen, beruhigen und schaukeln die Kleinstkinder.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden