zum Hauptinhalt
© Montage: Tagesspiegel/Schuber, Fotos: imago/Donat Sorokin, privat
Tagesspiegel Plus

Knast, Verfolgung, Gewalt : Der Preis, den Nawalnys Getreue zahlen

Alexej Gresko begehrt gegen Wladimir Putin auf – wie Zehntausende in Russland. Die letzte Nachricht an den Tagesspiegel schreibt er kurz vor der Arrestzelle.

Von Oliver Bilger

Nun haben sie Alexej Gresko doch erwischt. Am Montagabend stehen plötzlich Polizisten in Jekaterinburg vor dem Büro, sie führen Gresko ab, fliegen ihn aus dem Ural nach Moskau, wo ihm am nächsten Tag der Prozess gemacht wird. Er soll sich ungehorsam verhalten haben gegenüber der Polizei, Anklage nach Artikel 19, 3 des Verwaltungsgesetzbuchs. Alexej Gresko, ein 46-Jähriger mit kahlem Kopf und wachen Augen, widerspricht: „Das sind falsche Angaben“, schreibt er am Dienstagmorgen wenige Minuten vor der Verhandlung per Messenger. Gleich nach dem Urteil muss er für 15 Tage in Arrest, die Höchststrafe für das Vergehen, dass ihm der Staat vorwirft.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden