zum Hauptinhalt
Ukrainische Rettungskräfte und Freiwillige tragen eine verletzte schwangere Frau aus einer Entbindungsklinik in Mariupol, die durch Beschuss beschädigt wurde.
© Evgeniy Maloletka/picture alliance/dpa/AP (9.3.)
Tagesspiegel Plus

Putins Krieg gegen Krankenhäuser?: „Für die russischen Angreifer gibt es keine Tabus“

Eben war er noch Geburtsarzt, sagt der Chef einer Kinderklinik in Kiew. Jetzt behandeln sie dort Soldaten. Und fürchten, dass Putins Angriff auch den Schwächsten gilt.

Demolierte Zimmer, zerborstene Fenster, Löcher in den Wänden. Im Gang der Klinik steht ein Bettgestell, darauf Trümmer. Die Bilder der zerstörten Klinik im ostukrainischen Mariupol, die Wolodymyr Selenskyj am Mittwoch teilte, haben internationales Entsetzen ausgelöst. „Direkter Angriff russischer Truppen auf eine Geburtsklinik“, schrieb der ukrainische Präsident auf Twitter. „Menschen, Kinder unter den Trümmern.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden