zum Hauptinhalt
Demonstrierende bei einem Protestmarsch für die Ukraine und gegen Putin in Riga Anfang März.
© Uldis Laganovskis (Riga, 5.3.)
Tagesspiegel Plus

„Mein Russland ist kaputt, ich kann nicht einfach zurückkehren“: Zu Besuch bei Putins Widersachern im Exil

Freie Medien, Oppositionelle, politische Flüchtlinge: In der lettischen Hauptstadt vernetzen sich zunehmend ausgewanderte Russen. Zu Besuch in Riga, dem Anti-Russland.

Von Katharina Kunert

Maria Epifanowa lugt in ihrer Rigaer Wohnung hinter dem Vorhang hervor. Empfängt sie Fremde, lotst sie die am Telefon bis zum Hintereingang. Aus dem dritten Stock kann die Journalistin einen guten Blick auf ihre Gäste werfen. Epifanowa ist Chefredakteurin des baltischen Ablegers der Zeitung „Nowaja Gaseta“ – Oppositionsblatt und Alternative zur Kreml-Propaganda für die große russischsprachige Minderheit in den baltischen Staaten, vor allem Lettland.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden