zum Hauptinhalt
Die Farben von Schottergärten sind in der Regel auf ein breites Grauspektrum begrenzt.
© Helen Greive/Hennes Bender
Tagesspiegel Plus

Ulf Soltau im Kampf gegen Schotterwüsten: „Es gibt keinen Grund, den Garten zu sterilisieren“

Der Biologe Ulf Soltau prangert in den Sozialen Medien Schottergärten an – mit großem Erfolg. Ein Gespräch über unser Verhältnis zur Natur, Bauordnungen und das Artensterben.

Herr Soltau, in ganz Deutschland besitzen Leute Gärten voller Schotter und Beton. Warum stören Sie sich so sehr an Ihnen?
Wir haben es mit einem weltweiten Artensterben zu tun. Alleine in Deutschland sind drei Viertel der fliegenden Insekten innerhalb von 25 Jahren verschwunden, wie eine Studie des Entomologischen Vereins Krefeld belegt. Für Biologen wie mich sind das apokalyptische Zahlen, denn Insekten gehören zur Matrix unserer Existenz. Schottergärten und Betonwüsten bieten Insekten und anderen Tieren aber keinen Lebensraum und befeuern damit das Artensterben.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden