zum Hauptinhalt
Bei Licht. Berlin, Alexanderplatz, im Dezember.
© Kay Nietfeld/dpa
Tagesspiegel Plus

Vom Ende der Welt: 2020 ist ein Abschied für immer

Der Mensch soll die Menschen meiden – und findet Nähe wie nie zuvor. Dystopie und Utopie, Ohnmacht und Möglichkeit: 2020 war nicht bloß ein Ausnahmejahr. Es verändert das Morgen.

Wir werden wohl nicht in die Welt zurückkehren, die wir vor bald einem Jahr verlassen haben. Kaum einer weiß wohl mehr genau, wann ihn dieser Gedanke zuerst überfiel. Wolfgang Engler auch nicht. Dabei ist er Soziologe, also erhöht rechenschaftspflichtig. Soziologen sind die Astrologen der Gegenwart, Leute, die in die Zukunft schauen. Jemand muss das machen, denn Menschen verabscheuen es, überrascht zu werden. Das ist ein uralter Überlebensinstinkt. Und nun ist es doch passiert. Was verändert sich, die Welt, wir selbst?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden