zum Hauptinhalt
© Lars von Törne
Tagesspiegel Plus

Vom Lkw neben dem Pop-up-Radweg überrollt: „Das war eine fahrlässige Tötung“ 

Vor einem Jahr starb die Radfahrerin Laëtitia Graffart bei einem Unfall in Berlin. In Kürze steht fest, ob der Fall vor Gericht kommt, ein Gutachten benennt jetzt Verantwortliche.

Von Lars von Törne

| Update:

Wenige Minuten vor dem Unfall taucht sie zum ersten Mal in seinem Blickfeld auf. Um 12.15 Uhr ist sie tot. Was dazwischen passiert ist, an diesem Freitag vor einem Jahr, ist Bild für Bild im Gutachten der Prüfungsgesellschaft Dekra festgehalten, das seit einigen Wochen bei der Berliner Staatsanwaltschaft liegt. Es sind Aufnahmen aus der Kamera in der Fahrerkabine des fünfachsigen 20-Tonners, der am 27. Mai 2021 auf der Frankfurter Allee in Berlin-Friedrichshain in Richtung Alexanderplatz fährt. „Traumdach“ steht auf der Plane des Anhängers, das Kennzeichen SLK verweist auf den Salzlandkreis in Sachsen-Anhalt, wo die Speditionsgesellschaft KTV ihren Sitz hat.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden