zum Hauptinhalt
Vom Rand ins Schwimmerbecken springen: eigentlich verboten!
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Weg mit den Arschbombern: „Lasst mich in Ruhe schwimmen!“

Schlägereien im Freibad? Zu vernachlässigen. Schlimmer sind Menschen, die vom Beckenrand Schwimmerinnen vor die Nase springen. Ein Kommentar.

Eine Glosse von Katja Demirci

Es gibt nichts Schöneres nach einem langen Arbeitstag – oder davor – als hineinzugleiten ins große Becken, wo bereits ein Grüppchen ruhig durchs Wasser pflügt. Hier ein Blubbern, da ein Prusten, ansonsten herrscht Ruhe. Wellenbewegung? Minimal. Also loskraulen!

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden