zum Hauptinhalt
Arbeiten, bis die Gefahr neutralisiert ist. Trainer Oliver Hoffmann (2.v.l.) und Kursteilnehmer im Krav-Maga-Studio in Berlin-Wilmersdorf.
© Jörg Carstensen
Tagesspiegel Plus

Weil der Staat sie nicht schützen kann : Wie Berliner Juden sich selbst verteidigen

Antisemitische Straf- und Gewalttaten häufen sich, viele Jüdinnen und Juden fühlen sich unsicher. Oliver Hoffmann bringt ihnen die Kampftechnik Krav Maga bei – mit militärischen Methoden.

Die Sirene heult auf, 15 Leute rennen ins Treppenhaus. Drei Stockwerke hoch, drei wieder runter. So schnell sie können. Keuchend kommen sie wieder in den Trainingsraum, stellen sich in einer Reihe auf, ein Nachzügler war langsamer als der Rest, kommt außer Atem an – und kriegt einen Anpfiff. „Wenn das Gebäude zusammenbricht, will ich dich nicht so langsam laufen sehen!“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden