zum Hauptinhalt
© Getty Images

„Zu schwach für den Kindergarten“ : Wenn das Long-Covid-Syndrom die Jüngsten trifft 

Die 2-Jährige hängt matt und blass in der Ecke, dem 14-Jährigen fehlt die Kraft zum Fahrradfahren. Der Verdacht: Long Covid. Zwei Familien erkennen ihr Leben nicht mehr.

Von Barbara Nolte

Dass Nicole Fuchs und ihre Familie überhaupt erfahren haben, mit Corona infiziert zu sein, lag an Weihnachten. Sie hatten die Großeltern eingeladen. Fuchs' Mann ließ sich am 23. Dezember vorsichtshalber testen. Zu aller Überraschung fiel das Ergebnis positiv aus. Nicole Fuchs blieb trotzdem gelassen. „Ich hielt meinen Mann und mich für zu jung und zu fit, um schwer zu erkranken. Und von Kindern hieß es ja immer, dass ihnen Corona wenig anhaben kann.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden