zum Hauptinhalt
Wer in der High-Deck-Siedlung groß geworden ist, erinnert sich gern an die Kindheit: Immer jemand da zum Spielen.
© Mario Heller
Tagesspiegel Plus

Diebstahl, Schlägerei, Drogen und Randale : Wie lebt es sich in einer der härtesten Siedlungen Berlins?

Die High-Deck-Siedlung in Neukölln ist das betongewordene schlechte Gewissen Berlins. Trotzdem sagen die meisten: wir leben hier gern. Warum?

Sie liegt da wie angezählt. Erschöpft. Nass vom Winterregen, der dunkel über den Waschbeton läuft. Zerschnitten von der Sonnenallee, auf der in diesem Bereich Tempo 30 gilt, woran sich aber kaum jemand hält. Über der Straße erhebt sich das Brückenhaus, schaut trotzig herab.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden