zum Hauptinhalt
Auf den Intensivstationen in Deutschland liegen noch immer viele Corona-Patienten.
© dpa / Boris Roessler / dpa
Tagesspiegel Plus

Gestorben trotz „mildem“ Omikron: Warum immer noch Menschen dem Coronavirus zum Opfer fallen

Die Pandemie bringt zwar seltener den Tod, doch die Sterbefallstatistik wächst jeden Tag weiter, auch in Berlin. Welche Patienten tragen das größte Risiko und wann wird es besser?

Immer deutlicher wird, dass die Omikron-Variante des Coronavirus mildere Krankheitsverläufe verursacht als die vorherigen Mutationen des Erregers. Doch trotzdem sterben allein in Berlin Woche für Woche noch immer durchschnittlich 28 infizierte Menschen. Warum kostet die Krankheit immer noch so viele Leben, welche Risikofaktoren bestimmen die Lebensgefahr?

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden