zum Hauptinhalt
© Foto: Kliniken Köln
Tagesspiegel Plus

Intensivmediziner Christian Karagiannidis: „Die Geimpften spielen aktuell auf den Stationen nahezu keine Rolle“

Intensivmediziner Christian Karagiannidis warnt vor vollen Intensivstationen, sollte die Impfquote nicht steigen. Bei Kindern kann er hingegen etwas Entwarnung geben.

Von Christopher Stolz

Herr Karagiannidis, Deutschland ist zwar in der Corona-Pandemie weit entfernt von den Zahlen aus dem Frühjahr, doch steigt die Inzidenz der Neuinfektionen Richtung 100 und es liegen mittlerweile wieder 1300 Corona-Patienten auf den Intensivstationen. Beunruhigt Sie das?
Wir haben, wie andere ja auch, viel gerechnet und haben gesehen, dass das, was uns im Herbst erwartet, extrem stark von der Impfquote abhängt. Wenn wir bei der jetzigen Impfquote bleiben, dann werden wir im Herbst noch mal einen deutlichen Anstieg der Patientenzahl sehen. Meine Hauptsorge ist: Wenn es jetzt wieder kalt draußen wird und alle in den Innenräumen sind, dann wird sich das Virus noch viel schneller verbreiten als im Moment. Und dann starten wir Ende September wahrscheinlich mit rund 2000 Intensivpatienten in den Oktober. Das heißt, unsere Absprunghöhe ist dann schon unglaublich hoch.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden