zum Hauptinhalt
© picture alliance/Michael Kappeler
Tagesspiegel Plus

„Nie hatte ein Kanzlerkandidat weniger Ansehen“ : Laschet ist der klare Wahlverlierer, regieren will er trotzdem – im Ernst?

Er ist das Gesicht der schwersten CDU-Niederlage und wäre der falsche Kanzler. Die Union sollte das Spiel nicht mitmachen. Ein Kommentar.

| Update:

Armin Laschet hat jetzt auch noch den mitgerissen, der ihn gegen Markus Söder durchgeboxt hat. Wolfgang Schäuble wird nicht mehr Bundestagspräsident bleiben können, da dieses Amt traditionell der stärksten Fraktion im Parlament zufällt. Es ist schwer erträglich, mit welchem Ausmaß an Realitätsverweigerung sich der Kanzlerkandidat die schwerste Niederlage der Union in ihrer Geschichte schönredet. Und am Wahlabend einen Regierungsauftrag daraus ableitet, um tags darauf wieder etwas zurückzurudern. Und so ergeht es ihm nun wie dem Frosch, der in kaltes Wasser gesetzt wird.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden