zum Hauptinhalt
Das Renaissancetheater in Berlin Charlottenburg. Foto: Doris Spiekermann-Klaas
© Foto: Doris Spiekermann-Klaas
Tagesspiegel Plus

Das Renaissance-Theater in Berlin: Blick hinter die Kulissen eines großen Kulturhauses

Wo die Hardenbergstraße auf die Knesebeckstraße trifft, steht eine ganz besondere Immobilie. Hier wird seit über 100 Jahren Berliner Theatergeschichte geschrieben. Ein Rundgang.

Die Schätze lagern gleich links vom Eingang. Wer in die Fächer der deckenhohen Regale greift, hält Hits des unterhaltenden Musiktheaters in den Händen: den Klavierauszug von „Cabaret“, das Orchester-Material des 2019 in Erfurt uraufgeführten Musicals nach Umberto Ecos „Der Name der Rose“, das Libretto des einst so beliebten, inzwischen fast vergessenen „Schwarzwaldmädels“. Oder auch den Chorsatz der „Lustigen Witwe“, in schmalen Heftchen gedruckt für Sopran, Alt, Tenor und Bass.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden