zum Hauptinhalt
Ulrike Ottinger, in jungen Jahren gezeichnet von Tabea Blumenschein.
© Townes /Shoko Kawaida/Harald Blumenschein, Foto: Anja E. Witte
Tagesspiegel Plus

Das wilde Berlin : Königinnen des Underground

Die Schauspielerin Tabea Blumenschein, das It-Girl der Subkultur in den 70ern und 80ern, zeichnete auch. Nun zeigt die Berlinische Galerie ihre pop-surrealen Werke – und Fotos ihrer damaligen Gefährtin, der Filmemacherin Ulrike Ottinger.

Das üppige Haar ist fein ziseliert, es sind zahllose winzige Striche. Ein Puttenköpfchen ziert die Stirn, auf der Schulter und hinten im Haar sitzen Vögel, der Mund ist knallrot geschminkt. So zeichnete Tabea Blumenschein in jungen Jahren ihre Gefährtin Ulrike Ottinger – mit sternenumkränzter Silhouette auf blauem Grund. Ein anderes Porträt hat sie mit Gold- und Silberpapier umrahmt, wie eine Ikone. Wer liebt, vertieft sich gerne in das geliebte Motiv, schmückt die Details aus, kann sich nicht sattsehen. Akribisch, hautnah, himmelhoch.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden