zum Hauptinhalt
Die Serie „Para - Wir sind Kings“ (TNT) um eine Gruppe postmigrantischer junger Frauen wäre vor einigen Jahren im deutschen Fernsehen nicht möglich gewesen.
© Gordon Timpen
Tagesspiegel Plus

Diversität in deutschen Filmen und Serien: „Die Leute wollen nicht nur Elyas M’Barek sehen“

Wie können Kino und Fernsehen die Gesellschaft besser abbilden? Drei Casterinnen sprechen über stereotype Rollen, Streamingdienste und Verantwortung.

| Update:

Casting-Direktor:innen besetzen Filme und Serien mit Schauspieler:innen. Sie geben Drehbuchfiguren ein Gesicht und erzählen so auch etwas über unsere Gesellschaft. Es wird Zeit, dass sich die Anerkennung für ihr Berufsbild ändert, sagen die Casterinnen Anja Dihrberg-Siebler, Iris Baumüller und Raquel Kishori Dukpa. Ein Gespräch über neue Rollenmodelle in Film und Fernsehen, Forderungen nach mehr Diversität und Probleme mit öffentlich-rechtlichen Redaktionen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden