zum Hauptinhalt
© Doris Spiekermann-Klaas TSP
Tagesspiegel Plus

Auf den Spuren von Werner Düttmann: Stadttour durch den Berliner Westen

Der Westen Berlins ist geprägt von den markanten Beton-Bauten Werner Düttmanns. Manche verfallen bereits, andere faszinieren wie eh und je. Zum 100. Geburtstag des Architekten eine Tour mit Sohn Hans von Wedding bis ins Märkische Viertel.

Von Nicola Kuhn

Wie kaum ein anderer hat Werner Düttmann das Erscheinungsbild West-Berlins geprägt, als Architekt und Stadtbaudirektor. Noch heute existieren über siebzig seiner vielfältigen Bauten von Reinickendorf bis Zehlendorf, von Neukölln bis Spandau, manche sind verschwunden, die wichtigsten zum Glück unter Denkmalschutz gestellt. Zu den bekanntesten Werken gehören die Akademie der Künste, das Brücke-Museum, St. Agnes (seit die Kirche zur Galerie umgebaut wurde), die Verkehrskanzel am Kurfürstendamm, die Bücherei im Hansa-Viertel, die Hochhäuser am Mehringplatz.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden