zum Hauptinhalt
Ein Mann mit Antifa-Maske auf einer Demonstration in Potsdam.
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Extremismus-Vorwurf gegen Faeser: Darf man Shoah-Überlebende und Neonazis begrifflich gleichstellen?

Die Bundesinnenministerin hat für das Magazin „Antifa“ geschrieben. Das eigentliche Problem für die Demokratie aber ist der diffuse Extremismus-Vorwurf.

Ein Zwischenruf von Hannes Soltau

Nun ist er also aufgeflogen, der Marsch der Kulturmarxisten durch die Institutionen. Die Unterwanderung in Gestalt der linksradikalen Aktivistin Nancy Faeser wurde vor wenigen Tagen von der neurechten Zeitung „Junge Freiheit“ aufgedeckt. Diese fand heraus, dass die Bundesinnenministerin für das Magazin „Antifa“ der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA)“ einst einen Gastbeitrag verfasst hatte. Darin schilderte die SPD-Politikerin, wie sie von Neonazis bedroht wurde.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden