zum Hauptinhalt
Nur straßentauglich mit Tinte im Gesicht: Sierra Kidd, Daniel Gun, Lil Uzi Vert, MC BogyBogy, 6ix9ine, Post Malone (von oben links, im Uhrzeigersinn).
© Anna V. Peak, Getty (2), <EL-2>Dominik Krämer, imago, Promo
Tagesspiegel Plus

Gesichtstätowierungen im Hip-Hop: Individueller Ausdruck oder kulturelle Aneignung?

Gesichtstätowierungen sind eine indigene Praxis. Im Hip-Hop ist das „Face Tat“ seit einigen Jahren modisches Accessoire – von Lil Wayne bis Justin Bieber. 

Von Marvin Wenzel

Schon die Gletschermumie Ötzi war über und über mit Tattoos bedeckt. 61 Muster fanden Forscher:innen auf dem Körper des Steinzeitmannes, der vor mehr als 5000 Jahren in den Ötztaler Alpen gelebt haben soll. Die strichförmigen Zeichnungen wurden mit Kohlepulver unter seiner Haut verewigt. Mit Ötzis Anzahl an Tattoos kann der deutsche Rapper Sierra Kidd locker mithalten. Er hat sogar welche im Gesicht, ein Halbmond ziert seine Stirn. Der 25-jährige gebürtige Emdener betete früher zum Mond, wenn er auf dem Heimweg Angst hatte. Das Schwert an der Schläfe soll seine Familie beschützen und das „tfs“ über der linken Augenbraue steht für das Label, das er mit 18 Jahren gründete: Team Fuck Sleep.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden