zum Hauptinhalt
Eine Ort mit verborgener Geschichte. Die Villa in der Koserstraße 21 hat im 20. Jahrhundert viele Besitzer gehabt.
© Doris Spiekermann-Klaas
Tagesspiegel Plus

Juden, Nazis, Filmleute: In dieser Dahlemer Villa spiegelt sich das ganze 20. Jahrhundert

In der Koserstraße 21 lebte einer der mächtigsten Schreibtischtäter der NS-Diktatur. Später wurde die Villa zur Schauspielschule. Eine Spurensuche.

Schon in der allerersten Ausgabe des Tagesspiegels ging es ziemlich zur Sache. In dem Nachdruck vom 27. September 1945, der jüngst der Sonderausgabe zum 75-jährigen Gründungsjubiläum der Zeitung beilag, finden sich auf Seite 2 eine Sammelrezension von Walther Karsch, der drei Theaterpremieren verreißt, für die auf der letzten Seite dann in den Veranstaltungshinweisen geworben wird.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden