zum Hauptinhalt

© Foto: Museum Treptow

Rassistische Völkerschau : Wie in Berlin erstmals Menschen aus deutschen Kolonien ausgestellt wurden

Im Sommer 1896 zeigte eine Kolonialausstellung mehr als hundert Menschen, die aus Afrika und Ozeanien verschifft worden waren. Heute erinnert das Museum Treptow an sie.

Von Michael Bienert

Partystimmung im Treptower Park. Junge Leute lagern um den Karpfenteich, einige wagen sich ins Wasser. Vom Ufer schallt Clubmusik und Gejohle. An die deutsche Kolonialgeschichte erinnert nichts. Aber die Parkwege schlängeln sich genauso wie im Sommer 1896.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden