zum Hauptinhalt
© Illustration: mauritius images / fStop Images / Malte Mueller
Tagesspiegel Plus

Streit um Identitätspolitik : „Als weiße Person mache ich bestimmte Erfahrungen nicht“

Enthusiastische Verfechter der Identitätspolitik liegen genau so falsch, wie ihre schärfsten Kritiker, sagt die Soziologin Paula-Irene Villa Braslavsky.

Frau Villa Braslavsky, der „alte weiße Mann“ ist in identitätspolitischen Debatten zur Chiffre geworden. Ist das Diskriminierung oder ausgleichende Gerechtigkeit?
Die Chiffre „alter weißer Hetero-Cis-Mann“ macht eine kulturelle Textur sichtbar. Nämlich die, dass Weiß-Sein, Mann-Sein, Hetero-Sein als das Allgemeine gesetzt wird, ohne dass die Setzung als solche gekennzeichnet ist. Es ist gut, das kritisch zu thematisieren. Andererseits ist es problematisch, solche Zuschreibungen eins zu eins auf bestimmte Personen zu münzen. Menschen sind nie identisch mit ihren sozialen Positionen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden