zum Hauptinhalt

© dpa

D-Mark und Euro : Geld allein macht nicht einig

Vor 30 Jahren kam die D-Mark in den Osten. Es war ein Fest. Aber auch ein unerfüllter Traum. Welche Rolle spielt Geld in Zeiten des Umbruchs?

Ein Kommentar von Robert Ide

Es ist ein Bild der Sorglosigkeit, das sich in vielen Familienalben findet: Menschen mit Geld in der Hand – frisch, fremd und doch schon eigen. Wie das hier: Meine Mutter schaut amüsiert auf das Blatt in ihrer Hand, mein Vater reckt triumphierend seine Trümpfe empor, meine Schwester zieht eine Karte. Wir halten Geldscheine hoch: die erste eigene D-Mark.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden