zum Hauptinhalt
Andreas Rödder
© Gestaltung: Tagesspiegel | Foto: Guido Werner
Tagesspiegel Plus

Was ist denn nun mit der Zeitenwende? : Fehler einzugestehen reicht nicht - Deutschland muss sichtbar handeln

Kanzler Scholz muss sich zum Westen bekennen und Führung übernehmen. Deutschland darf nicht weiter am Rand verharren.

Eine Kolumne von Andreas Rödder

Die Weltordnung von 1990 ist am Ende. Nachdem sich der „unipolare Moment“ (Charles Krauthammer) US-amerikanischer Dominanz in den neunziger Jahren durch den Aufstieg Chinas im frühen 21. Jahrhundert zunehmend in eine neue bipolare Weltordnung zu verwandeln schien, hat der Krieg in der Ukraine Russland als Spieler der Weltpolitik zurückgebracht, der mit brutaler Gewalt auftritt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden