zum Hauptinhalt
Ulla Weidenfeld
© Foto: Mike Wolff
Tagesspiegel Plus

Wenn der Zufall regiert: Die Politik wird von Außerplanmäßigkeiten getrieben

Finanzkrise, Corona, jetzt der Ukraine-Krieg: Die Gegenwart hält nicht mehr an ihre Regeln. Die bestehen zwar auf dem Papier fort, verlieren aber an Relevanz.

Eine Kolumne von Ursula Weidenfeld

Wäre es nicht schön, wenn es denn so wäre? „In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn etwas passiert, können Sie wetten, dass es so geplant wurde.“ Dieser Satz wird dem amerikanischen Präsidenten Franklin D. Roosevelt zugeschrieben. Und er ist zutiefst optimistisch, denn er drückt zum einen aus, wie Politiker sich selbst sehen, und er spiegelt außerdem die Erwartungshaltung der Wähler: Politik soll das Ergebnis von Planung und Gestaltung sein.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden