zum Hauptinhalt
© Foto: Boris Roessler/dpa
Tagesspiegel Plus

Weihnachten im Ahrtal: „Es wird ein Fest der Hoffnung und ein Schritt zurück ins Leben“

Die Flut verwüstete im Sommer das Ahrtal, es gab 134 Tote. Die Bewohner leiden bis heute an den Erinnerungen und Folgen. Vier Menschen berichten, wie sie Weihnachten begehen.

Besinnlich geht es in diesem Jahr zur Weihnachtszeit im Ahrtal nicht zu. Mehr als fünf Monate nach der verheerenden Flut sind die Spuren der Zerstörung geblieben. Entkernte Häuser, die wie Gerippe herumstehen. Bagger und Baustellenfahrzeuge verlegen im Matsch neue Kabel und Rohre. Über das Flüsschen, das in der Nacht auf den 15. Juli zu einem sieben Meter hohen Strom angewachsen war, führen auch weiter nur Behelfsbrücken.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden