zum Hauptinhalt

© Lars Reimann/imago images

Zwischen Abgrenzung und Annäherung : Warum junge Klima-Aktivisten mit den Grünen hadern

Die Grünen sprechen die Mitte der Gesellschaft an, verlieren aber Teile von Fridays for Future. Gefährdet das die Wahlerfolge der Ökopartei?

Von Cordula Eubel

Die Hoffnung, die er früher in die Grünen gesteckt habe, sei komplett erloschen, sagt Riva Morel „Ich würde denen in der Bundesregierung nicht trauen“, sagt er. Morel hat in diesem Jahr in Berlin sein Abi gemacht, seit September 2019 gehört er zu den Organisatoren von „Fridays for Future“ in der Hauptstadt. Neulich hat er, zusammen mit anderen Klimaaktivisten, die Grünen-Parteizentrale besetzt, aus Ärger über die Rodung des Dannenröder Forstes in Hessen, der einer Autobahn weichen muss.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden