zum Hauptinhalt
Für den Fall eines Ausfalls russischer Gaslieferungen führen Vertreter der USA und der EU Gespräche rund um den Globus.
© Getty Images/iStockphoto
Tagesspiegel Plus

„Jeder ist sich dieser Schwäche bewusst“: Wie kann Europas Gasversorgung im Kriegsfall gesichert werden?

Eskaliert der Ukraine-Konflikt, könnte Russlands Präsident Gaslieferungen stoppen. Jetzt ist gutes Krisenmanagement gefragt.

Wie kann Europa und speziell Deutschland ausreichend mit Energie versorgt werden, falls Russlands Präsident Wladimir Putin die Ukraine angreift und droht, die russischen Energielieferungen zu stoppen? Diese Frage ist ins Zentrum des Krisenmanagements gerückt. Die US-Regierung gab am Dienstag bekannt, dass sie seit Wochen mit Öl- und Gaslieferstaaten im Mittleren Osten, Nordafrika und Asien an Plänen arbeite, um die Versorgung Europas zu sichern.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden