zum Hauptinhalt
FILE PHOTO: Turkish President Recep Tayyip Erdogan attends a news conference with Hungarian Prime Minister Viktor Orban (not pictured) in Budapest, Hungary November 7, 2019. REUTERS/Bernadett Szabo/File Photo/File Photo
© REUTERS
Tagesspiegel Plus

Aus Turkey soll Türkiye werden: Schluss mit „Truthahn“ und „Dummkopf“ – Erdogan hat genug

Der türkische Staatschef fordert, dass sein Land in allen Sprachen gleich heißt. Er ärgert sich, weil das englische „Turkey“ nicht nur „Truthahn“ bedeutet, sondern auch eine Beleidigung enthält.

Die Türkei will nicht mehr „Türkei“ genannt werden. Mit einem Schreiben an die Vereinten Nationen hat die Regierung den Anspruch angemeldet, künftig in allen Sprachen nur noch „Türkiye“ genannt zu werden – das ist die türkische Eigenbezeichnung des Landes. Statt Turkey, Türkei oder Turquie solle das Land in allen Sprachen nur noch als Türkiye bezeichnet werden, wies Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan die Behörden per Dekret an.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden