zum Hauptinhalt
Ahmed Massud war im März 2021 in Paris. Dort wurde sein Vater, der gegen die Sowjettruppen und die Taliban kämpfte und von Al-Kaida umgebracht wurde. mit der Benennung einer Allee nach ihm geehrt. Zur Ehrung kam auch die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo.
© imago images/Kyodo News
Tagesspiegel Plus Update

Die „Löwen“ im Pandschir-Tal: Dieser Mann will die Taliban stoppen

Afghanistans Pandschir-Tal ist die einzige noch nicht von Radikalislamisten eroberte Provinz. Hier sammelt der Sohn von Volksheld Massud seine Kämpfer. Warum er sogar Erfolg haben könnte.

| Update:

Ahmed Massud will an die glorreichen Tage seines Vaters anknüpfen, „in seine Fußstapfen“ treten. Vater Ahmed Shah Massud ist der Held im Kampf gegen die Sowjets in den 1980er Jahren - und gegen die Taliban zwischen 1996 und 2001. Zwei Tage vor den Terroranschlägen vom 11. September 2001 in den USA wurde er von Selbstmordattentätern der Al Kaida getötet. Posthum erklärten die Afghanen ihn zum Helden der Nation.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden