zum Hauptinhalt
© Tobias Schwarz /AFP

CDU-Vorsitzender unter Druck : Laschets Brücken-Lockdown droht einzustürzen

Armin Laschet will schnell härtere Maßnahmen beschließen – und stößt auf breite Skepsis. Was lässt sich noch durchsetzen, um die dritte Welle zu brechen?

Von
  • Matthias Jauch
  • Caroline Ring
  • Maria Fiedler
  • Felix Hackenbruch

Neu ist vor allem die Wortschöpfung: „Brücken-Lockdown“ – eine Art letzter Kraftakt, bis endlich gelockert werden kann. Mit der Forderung danach und einer vorgezogenen Zusammenkunft aller Länderchefs in dieser Woche hat CDU-Chef Armin Laschet für eine Debatte gesorgt. Es ist ein Zugehen auf die Kanzlerin und Ministerpräsidenten wie Markus Söder aus Bayern, die schon seit längerem einen konsequenteren Coronakurs fordern. Doch dem NRW-Ministerpräsidenten schlägt viel Skepsis entgegen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden