zum Hauptinhalt
© picture alliance/dpa
Tagesspiegel Plus

Der Abschied des Alten: Wolfgang Schäubles Einfluss schwindet

Wenige haben die CDU so geprägt wie Wolfgang Schäuble. Doch die Niederlage von Armin Laschet ist auch seine. Bundestagspräsident kann er nicht mehr werden, seinen Platz in der Partei-Führung könnte er verlieren.

Von Stephan-Andreas Casdorff

Er weiß es. Klar weiß er es. Wer, wenn nicht er. Der Mann, den sie hinter vorgehaltener Hand Yoda nennen, der alte Weise aus einer Welt, die in der Zukunft liegt. Obwohl sie Fiktion ist und er in der Realität zu Hause ist. Obwohl: zu Hause? Hier in seinem Büro auf der Präsidialebene des Reichstags, mit Blick über den großen Platz zum Kanzleramt, in das er nie gelangte, jedenfalls nicht als Hausherr. Aber das ist eine andere Geschichte, einer der vielen Wechselfälle, die es über ihn zu erzählen gibt: Wolfgang Schäuble, 79 Jahre alt, Abgeordneter des Wahlkreises Offenburg, noch Bundestagspräsident. Noch.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden