zum Hauptinhalt
Anna Petrenko auf einer der ersten Berliner Demonstrationen gegen den russischen Angriff auf die Ukraine.
© Mascha Malburg
Tagesspiegel Plus

Eine Ukrainerin in Berlin berichtet: „Ich habe meine Eltern angefleht, zu mir zu kommen“

Den Krieg erleben Ukrainer in Deutschland am Telefon. Sie halten Kontakt zu ihren Liebsten – solange die Verbindung hält.

Von Mascha Malburg

In der Nacht, in der ihre Eltern die Explosionen wecken, weckt Anna Petrenko* ihr schreiender Sohn: Der Kleine will gestillt werden. Mit dem Kind an der Brust tastet Petrenko nach dem Handy, auf dem sie noch vor wenigen Stunden ihren Eltern eine ruhige Nacht gewünscht hat. Sie sieht etliche verpasste Anrufe. „Da wusste ich: Es ist wieder passiert.“

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden