zum Hauptinhalt
Das extreme Ausmaß russischer Propaganda wird durch eine Analyse deutlich.
© Getty Images/iStockphoto
Tagesspiegel Plus

Fast 5000 Artikel mit Nazi-Vorwürfen: Wie Russland seine Bürger zum Kriegsbeginn auf Kurs brachte

Das Narrativ von der „faschistischen Ukraine“ flutete am Tag der Invasion russische Medien, Blogs und Websites. Eine Analyse zeigt nun Ausmaß und Effekt der Propaganda.

Von Maria Kotsev

Etwa zehn Stunden, nachdem Wladimir Putin seine Truppen in die Ukraine einmarschieren ließ, titelt die staatliche Nachrichtenagentur Ria Novosti: „Der Kreml hält die Säuberung der Ukraine von Nazis für nötig.“ Der Artikel zitiert den Sprecher des Präsidenten, Dmitri Peskow. Er sagt, im Idealfall müsse man „die Ukraine befreien, von Nazis, nazistischen Einstellungen und Ideologien säubern“.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden