zum Hauptinhalt
Ein ukrainischer Soldat spricht in ein Walkie-Talkie an der Front zu zu von pro-russischen Separatisten gehaltenen Gebiet in der Nähe von Svitlodarsk in der Ostukraine.
© dpa
Tagesspiegel Plus

Funk-Berichte von der Front: „Das ist ja das Verrückte – jeder kann bei den russischen Soldaten mithören“

Samuel Cardillo lässt Gespräche von russischen Truppen während der Invasion aufzeichnen. Die Funkprotokolle legen chaotische Zustände offen. 

Herr Cardillo, ihr Militärunternehmen Shadowbreak und Freiwillige fangen Gespräche zwischen russischen Soldaten in der Ukraine ab, die während der Invasion über Funk kommunizieren. Was kann man auf den Tonaufnahmen hören?
Sehr viele unterschiedliche Dinge: Wie die Soldaten sich über ihre Situation an der Front beschweren, dass ihnen der Diesel für ihre Fahrzeugen ausgegangen ist, dass es nicht genug zu Essen gibt. In einer Aufnahme ist zu hören, wie russische Soldaten versuchen, für ihre Panzer Treibstoff von einer ukrainischen Tankstelle zu stehlen. Aber dann stellen sie fest, dass es dort keinen Treibstoff mehr gibt. Es wäre zum Totlachen, wenn die Lage nicht so ernst wäre. Häufig geht es also um logistische Probleme.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden