zum Hauptinhalt
© privat
Tagesspiegel Plus Exklusiv

Haftbefehl gegen Georgiens Ex-Generalstabschef: Warum ein Ukraine-Kämpfer in Deutschland festsaß

Giorgi Kalandadze kämpfte in zwei Kriegen gegen Russland. Deutsche Behörden hielten ihn mehr als zwei Monate fest. Nun werden Versäumnisse der Bundesregierung bekannt.

Der Mann, um den es in dieser Geschichte geht, hat in zwei Kriegen gegen die russische Armee gekämpft. Als Moskaus Truppen 2008 in Georgien einmarschierten, war Giorgi Kalandadze Kommandant einer Infanteriebrigade, später wurde er Generalstabschef seines Landes. Im Jahr 2014 kämpfte er in der Ostukraine auf Seiten der ukrainischen Armee. In seiner neuen Wahlheimat war er außerdem mit der Ausbildung ukrainischer Truppen befasst. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj verlieh ihm „wegen herausragender Verdienste um die Ukraine“ die Staatsbürgerschaft, Kalandadze lebt seitdem mit seiner Familie in Kiew.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden