zum Hauptinhalt
© Francisco Seco/REUTERS
Tagesspiegel Plus

Impfschutz für die EU: So pokerte Brüssel mit den Impfstoff-Herstellern

Kritiker halten der EU-Kommission vor, nicht genügend Impfstoff bestellt zu haben. Was ist dran an den Vorwürfen?

Von
  • Albrecht Meier
  • Thomas Trappe

Hat die EU bei der gemeinschaftlichen Bestellung von Impfstoffen zu zögerlich gehandelt? Der Vorwurf lastet vor allem auf der EU-Kommission, die Mitte des vergangenen Jahres die Verhandlungen mit den Impfstoff-Herstellern übernommen hat. Die von der Deutschen Ursula von der Leyen geleitete Brüsseler Behörde hält derartigen Anschuldigungen entgegen, dass sie auf dem weltweiten Markt insgesamt zwei Milliarden Impfdosen für 450 Millionen EU-Bürger gesichert hat. Eine Chronologie der EU-weiten Beschaffung der Vakzine.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden