zum Hauptinhalt
© imago images/Future Image

„Söder sollte antreten“ : In der K-Frage wird es hinter den Kulissen eng für Laschet

CDU-Chef Laschet ist offenbar fest entschlossen, ins Rennen ums Kanzleramt zu gehen. Aber der Zuspruch für den CSU-Vorsitzenden Söder wächst.

Von
  • Maria Fiedler
  • Georg Ismar
  • Paul Starzmann

In der CDU sprechen sie von einem Strudel, derzeit gebe es kein Halten. Nach Ostern könnten die Grünen die Union in Umfragen ein- oder überholen. Daher brauche es klare Entscheidungen. Einige sehen bei CSU-Chef Markus Söder versteckte Botschaften, dass er seinen Platz eher in Berlin als in Bayern sieht. Seine Sticheleien gegen Armin Laschet nähren auch den Ärger über ihn. Er finde es „sehr seltsam, wenn der CDU-Vorsitzende mit der CDU-Kanzlerin ein halbes Jahr vor der Wahl streitet“, hat Söder am Dienstag gesagt – und strengere Corona-Regeln in gefordert. Zwei K – Krisenmanagement und Kanzlerkandidatur – drohen bei der Union gerade außer Kontrolle zu geraten.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden