zum Hauptinhalt
Bund, Länder und Kommunen decken sich in Deutschland jetzt wieder mit Masken aus China ein.
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Irritierende Lehren aus der Pandemie: Deutschland unterwirft sich weiter willig der chinesischen Marktmacht

Zu Beginn der Pandemie versprach die Bundesregierung die dauerhafte Selbstversorgung mit Masken und Arzneien. Doch daraus wurde nichts.

Knapp zwei Jahre ist es her, dass Deutschland und viele andere EU-Länder in den ersten Corona-Lockdown gingen. Während sich Beschäftigte massenhaft in einer ungewohnten Situation im Homeoffice wiederfanden und die Öffentlichkeit schockiert auf die Bilder von den Leichentransporten im italienischen Bergamo blickte, zeigte sich für die Politiker in der Europäischen Union vor allem ein Problem in der Pandemiebekämpfung: die übergroße Abhängigkeit von asiatischen Herstellern bei der Versorgung mit Atemmasken, Schutzausrüstung und Arzneien.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden