zum Hauptinhalt
Dieses vom Pressedienst des russischen Verteidigungsministeriums veröffentliche Foto zeigt Panzer der russischen Armee, die nach militärischen Übungen zurück an ihre Stützpunkte kehren sollen.
© dpa/Russian Defense Ministry Press Service
Tagesspiegel Plus

Militärtracker zweifelt an Truppenabzug: „Das russische Videomaterial war nicht vertrauenswürdig“

Kyle Glen verfolgt die Militäraktivitäten Russlands im Detail – und nutzt dafür auch TikTok-Videos. An einen baldigen Frieden glaubt er nicht. Ein Interview.

TikTok ist zu einer einflussreichen Informationsquelle über die militärischen Aktivitäten Russlands geworden. Menschen vor Ort filmen Truppenbewegungen und stellen ihre Videos auf die Plattform. Wie finden Sie die Videos? Gibt es Hashtags? Wie funktioniert das?
Es gibt bestimmte Suchbegriffe, die ich nutze. Zum Beispiel Военная техника, also „Kriegsgerät“. Aber man kann auch mithilfe von Liedern suchen, mit denen die TikTok-Videos unterlegt sind. Viele Videos von Panzern sind mit denselben zwei, drei russischen Songs versehen, etwa война („Krieg“) der Band Фактор 2 („Faktor 2“), oder Война von Артем Тото („Artem Toto“).

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden