zum Hauptinhalt
Putin und die Oligarchen – können Russlands Superreiche den Kreml-Herrscher stoppen?
© Illustration: Tagesspiegel/K. Schuber |  / Fotos: dpa/picture alkliances, imago images, Getty images, mauritius images, freepik
Tagesspiegel Plus

Putin und die Oligarchen: Können Russlands Superreiche den Kreml-Herrscher stoppen?

Sie gelten als Verbündete des russischen Präsidenten, verfügen über viele Milliarden auf Auslandskonten und sollen großen Einfluss haben. Wie sie zu ihrem Reichtum kamen – und welche Rolle sie jetzt spielen.

Am Tag als der Krieg gegen die Ukraine begann, bestellte der russische Präsident Wladimir Putin die Oligarchen in den Kreml ein. In gebührlichem Abstand vom Staatsoberhaupt, wie zuvor schon die Mitglieder des Nationalen Sicherheitsrates, mussten sie sich seine Rechtfertigungen anhören. Das Fernsehen übertrug die Veranstaltung. Die Kameras fuhren über Gesichter, die ebenso gespenstisch versteinert waren wie zuvor schon die der Mitglieder des Sicherheitsrates.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden