zum Hauptinhalt
Kanzler Olaf Scholz and Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (l.) am Brandenburger Tor, das in den Farben der Ukraine angestrahlt ist.
© AFP / JOHN MACDOUGALL
Tagesspiegel Plus

Scholz und Macron am Brandenburger Tor: Berlin statt Kiew – die Geschichte einer Inszenierung

Der Kanzler und Frankreichs Präsident sind bisher nicht in die Ukraine gereist. Stattdessen kommt es in Berlin zu einer Solidaritätsaktion – echte Anteilnahme oder peinliche Selbstdarstellung?

Um 20.45 Uhr beginnt die Polizei den Pariser Platz in Berlin zu räumen. Hunderte Menschen, einige mit blau-gelben Ukraine-Fahnen, müssen hinter ein rot-weißes Flatterband, Polizeiwagen sperren den Platz ab. Viele Leute wissen nicht, dass hier gleich hoher Besuch kommt. Nur rund 50 Fotografen, Kameraleute und Journalisten dürfen auf den Platz, reihen sich auf und warten, während es langsam dämmert.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden