zum Hauptinhalt
Area in Amazon Forest deforested for cattle and remaining forest.
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Sind die Wälder noch zu retten?: Was die Initiative der Staatschefs gegen Abholzung bringt

Im Jahr 2020 gingen weltweit 25 Millionen Hektar Wald verloren. Mehr als 100 Länder wollen den Waldverlust bis 2030 stoppen. Doch reicht das Versprechen aus Glasgow?

Boris Johnson gerät ins Schwärmen, als er über den Wald spricht: „Kathedralen der Natur“, die „Lunge des Planeten“, für das Überleben der Menschheit „unverzichtbar“. Der britische Premierminister gibt am dritten Tag der internationalen Klimakonferenz in Glasgow eine Verabredung bekannt, zu der sich mehr als hundert Staats- und Regierungschefs verpflichtet haben: Bis zum Jahr 2030 soll der weltweite Waldverlust gestoppt werden. Unterstützt werden soll das Vorhaben mit rund 17 Milliarden Euro aus öffentlichen und privaten Quellen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden