zum Hauptinhalt
Energiearmut ist auch in Deutschland ein Problem.
© klevo - stock.adobe.com
Tagesspiegel Plus

Sorgen, Schulden, abgestellter Strom: Hohe Energiekosten treffen ärmere Haushalte hart

Die steigenden Preise für Strom und Gas drohen die Energiearmut in Deutschland zu verschärfen. Was lässt sich dagegen unternehmen? Ein Report.

| Update:

Da war zum Beispiel die alleinerziehende Mutter. Die Frau schaut kaum fern, wäscht ihr Geschirr mit der Hand ab, hat aber trotzdem fast 100 Euro Stromkosten im Monat. Stromfresser: der Durchlauferhitzer für das Warmwasser. Oder die ältere Frau in Frührente. Ihr arbeitsloser Sohn spielt zehn, zwölf Stunden am Tag auf der Spielkonsole. Auch hier: hohe Stromkosten, große Sorgen.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden