zum Hauptinhalt
Schweden stand seit Pandemiebeginn im internationalen Fokus.
© Foto: Jonathan Nackstrand/AFP
Tagesspiegel Plus

Vernichtendes Urteil über Schwedens Corona-Politik: „Ein moralisch, ethisch und wissenschaftlich fragwürdiger Laissez-faire-Ansatz“

Schweden ging in der Pandemie einen vielbeachteten Sonderweg. Eine Studie erklärt ihn für gescheitert - und klagt die Verantwortlichen an.

Von Sven Lemkemeyer

Die Vorwürfe könnten schwerer kaum sein: abgeschobene Verantwortlichkeiten, Beratungsresistenz, Inkompetenz, Intransparenz, Desinformation und gar Manipulation sowie fehlende Empathie gegenüber den Opfern mit dramatischen Folgen für das Land - alles Merkmale des „schwedischen Sonderwegs“. Zu dieser vernichtenden Einschätzung des Corona-Kurses der Regierung und der federführenden Gesundheitsbehörde Folkhälsomyndigheten (FHM) kommt eine nun veröffentlichte umfassende wissenschaftliche Analyse.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden