zum Hauptinhalt
© picture alliance/dpa

Verschwörungsglauben, Verrohung, Netzwerke : Was von der Querdenker-Bewegung bleiben wird

Die radikale Bewegung der Querdenker zerfällt, doch Experten geben keine Entwarnung. Denn die Folgen werden noch lange nachwirken.

Von Maria Fiedler

Sie wollten endlich den Umsturz herbeiführen, die angebliche „Corona-Diktatur“ zu Fall bringen. Zehntausende sollten nach Berlin kommen. Doch dann waren es nur einige hundert Querdenker, die an Pfingsten trotz Verbots zweier Demonstrationen durch Berlin zogen. Für Beobachter war da schon klar: Es geht zu Ende mit der Protestbewegung.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Der preisgekrönte
Tagesspiegel Checkpoint

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden