zum Hauptinhalt
Gloria Viagra, Berliner Dragqueen, wurde von der Berliner Linken zur Bundesversammlung eingeladen.
© Promo
Tagesspiegel Plus

Weiblich, queer, antirassistisch: Diese Prominenten dürfen den Bundespräsidenten mitwählen

Zur Bundesversammlung sind auch Prominente aus Fernsehen und Medien geladen. Was sie über das Gesellschaftsbild der Ampel aussagen.

Von
  • Svenja Schlicht
  • Maria Kotsev

Sie sollen der 17. Bundesversammlung Glanz verleihen: Schauspieler, Musiker und Kabarettisten sind zur Wahl des Bundespräsidenten geladen und dürfen ihre Stimme abgeben. Doch bei vielen Gästen ging es den Parteien um mehr als nur den Promi-Faktor: Die Versammlung ist diesmal deutlich queerer, weiblicher und antirassistischer besetzt als gewohnt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden