zum Hauptinhalt
Kein Rubel - kein Gas?
© REUTERS / Dado Ruvic/Reuters
Tagesspiegel Plus

Zittern vor Putin: Was bei einem Gas-Lieferstopp droht – von Preisschock bis Jobverlusten

Russlands Präsident Putin dreht am Gashahn, Deutschland ruft die Frühwarnstufe aus. Wie ernst die Lage schnell wäre, zeigt das Beispiel des Chemiekonzerns BASF.

| Update:

Erst kam Putins Krieg. Jetzt kommt Putins „Erpressung“, wie es Finanzminister Christian Lindner (FDP) formuliert. Die G7-Staaten haben klar gesagt: Keine Rubel für russisches Gas – denn die Verträge darüber sind in Euro und Dollar abgeschlossen. Putins Sprecher Dmitri Peskow sagt dagegen: „Keine Bezahlung – kein Gas“, und er meint die Bezahlung in Rubel - auch wenn das ein eiskalter Vertragsbruch wäre. 

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden