zum Hauptinhalt
Klassischer Blick: Neapel mit dem schneebedeckten Vesuv im Hintergrund   dpa/Bildfunk
© EPA/CIRO FUSCO +++(c) dpa - Bildfunk+++ / picture-alliance/ dpa
Tagesspiegel Plus

„Das lügenhafte Leben der Erwachsenen“: Elena Ferrante und ihre Romanwelt

Von „Lästige Liebe“ über ihre Neapel-Saga bis zum neuen Roman: Im Zentrum von Elena Ferrantes Werk steht die Suche nach dem weiblichen Ich.

Glückliche Frauen gleichen einander. Unglückliche auch. Vor allem in den Geschichten von Elena Ferrante. Blättert man 28 Jahre zurück, in das Jahr 1992, stößt man auf „L'amore molesto“, Ferrantes Debüt. Brillant ist es, nicht weniger. Zwei Jahre später erschien der Roman auch auf deutsch, nur quasi unbemerkt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden